ab 725 €

POTSDAM - Musikfestspiele Sanssouci & Rembrandt im Museum Barbarini

Die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci verwandeln jedes Jahr die Weltkulturerbestätte mit zahlreichen Konzerten und Opern-aufführungen in eine große Festivalbühne. Unter dem Motto „Flower Power“ verbinden sich in diesem Jahr Musik, ehrwürdige Schlösser und Gärten mit langhaarigen Blumenkindern. Denn Friedrich II. ließ auf seinem Sommersitz, dessen Blumengärten sich als florale Ornamente bis in die Gemächer hineinrankten, die Künste im wahrsten Sinne des Wortes erblühen.
Zudem zeigt das Museum Barberini, welches von der New York Times 2017 als „Museumsöffnung des Jahres“ gefeiert wurde, eine außergewöhnliche Rembrandt-Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Basel.
Dazu erwartet Sie eine der schönsten Städte Deutschlands. In den vergangenen 300 Jahren wandelte sich die Garnisonstadt zu einer der prächtigsten Residenzstädte Europas und ist vor allem wegen seiner Schlösser weltberühmt.

Wir haben ein abwechslungsreiches Programm für Sie zusammen-gestellt.

Reiseverlauf

Donnerstag, 10.06.2021: Anreise & Alexandrowka
Im Dorint Hotel Sanssouci Potsdam angekommen beziehen Sie Ihre komfortablen Zimmer. Sie lernen Ihre/n Gästeführer/in kennen, der/die Sie in den nächsten Tagen begleiten wird. Gemeinsam begeben Sie sich auf einen Spaziergang durch nahegelegene russische Kolonie Alexandrowka, auf Wunsch Friedrich Wilhelm III. zum Gedenken an seinen verstorbenen Freund Zar Alexander I. angelegt. Die im russischen Stil erbauten Holzhäuser waren Heimat von russischen Sängern, die nach der Rückkehr aus dem Krieg als Geschenk des Zaren am königlichen Hof blieben. In den von Lenné entworfenen Gartenanlagen sollten den Sängern eine besondere Atmosphäre für Musik und Muße bieten. Sie werden mit Tee aus Birkenwasser empfangen und erfahren Wissenswertes über die Geschichte der Siedlung, bevor Sie durch das kleine Museum schlendern können. Anschließend nehmen Sie im Hotel das Abendessen ein.

Freitag, 11.06.2021: Neues Palais, Stadtrundfahrt, Krongut Bornstedt & Moorlake
Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine Rundfahrt entlang der Sehenswürdigkeiten von Potsdam. Allein 14 Schlösser und Parkanlagen gestalten das Stadtbild. Gemeinsam besuchen Sie das Neue Palais. Schloss Sanssouci ist sicherlich das bekannteste Gebäude in Potsdam, aber eines der wichtigsten, größten und reizvollsten Schlösser ist das Neue Palais, ebenfalls mitten im Garten von Sanssouci. Das beeindruckende Schloss Friedrichs des Großen, zwischen 1763 und 1769 in der Rekordbauzeit von nur sieben Jahren errichtet, zählt Dank seiner raffinierten und kostbaren – und vor allem: zu großen Teilen originalen – Ausstattung zu den bedeutendsten Schlossbauten Europas und ist Friedrichs prächtigster Schlossbau. In seinem Inneren erwarten Sie beeindruckende Festsäle, großartige Galerien und fürstlich ausgestattete Appartements sowie im Südflügel das barocke Schlosstheater. Seit kurzem ist auch der prachtvolle Marmorsaal wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Auf dem Krongut Bornstedt nehmen Sie einen Mittagsimbiss ein und machen einen Rundgang. Das Gut ist ein einstiges Anwesen der preußischen Königsfamilie in Potsdam-Bornstedt. Es gehört zum Ensemble der weltbekannten Schlösser und Gärten von Potsdam Sanssouci und liegt wunderschön am Bornstedter See. Der kleine Spaziergang führt Sie auch über den Friedhof, der wie ein aufgeschlagenes Buch preußischer Geschichte ist. Im wild romantischen Friedhofsgarten finden sich bekannte Namen auf den Gräbern und zwischen riesigen Eichen, alten Eiben und verholztem alten Efeu, findet sich ein Ort, den schon Theodor Fontane als Paradies empfunden hat. Nach einer kurzen Pause im Hotel geht es am Abend dann über die berühmte Glienicker Brücke und Sie kehren im historischen Wirtshaus Moorlake zum Abendessen ein. Es ist in einer kleinen Bucht direkt an der Havel gelegen, mit einem unvergleichlichen Blick auf das andere Ufer mit der Heilandskirche und dem Schloss Sacrow.

Samstag, 12.06.2021: Schifffahrt, Barberini & Oper
Nach dem Frühstück besteigen Sie ein historisches Dampfschiff und in nur neunzig Minuten passieren Sie die schönsten am Wasser liegenden Sehenswürdigkeiten. Die Fahrt gehört zu den beliebtesten Schifffahrten der Region. Im Anschluss besuchen Sie dann den Palais Barberini am Alten Markt. Der Alte Markt war einst das Herzstück der preußischen Residenz. Über 250 Jahre ist es her, dass Friedrich II. das Palais Barberini nach dem Vorbild eines römischen Palastes erbauen ließ. Im Krieg wurde der Palast zerbombt und feierte 2017 seine Wiederauferstehung. Die New York Times lobte die Eröffnung als „Die Museumseröffnung des Jahres“. Das Privatmuseum zeigt nun spektakuläre Werke klassischer Moderne und zeitgenössische Kunst. Bei einer Führung wandeln Sie durch das Museum und entdecken die Sonderausstellung „Rembrandts Osten“, die sich mit der Westöstlichen Begegnung in der niederländischen Kunst des 17. Jahrhunderts beschäftigt. Der Handel mit Asien, Afrika und der Levante brachte Waren, Schriften und Wissen in die Niederlande. Rembrandt und die anderen Maler des Goldenen Zeitalters nahmen vielfältige Anregungen auf und nutzen Sie in Ihren Werken. Der restliche Nachmittag steht für eigene Erkundungen zur Verfügung. Wie wäre es mit einem ausgiebigen Einkaufsbummel im Holländischen Viertel? Es ist das einzige in dieser Größe und Art erhaltene außerhalb der Niederlande. Die 134 roten Backsteinbauten mit ihren Giebeln und Traufen sowie bunten Fensterläden, das Kopfsteinpflaster, die Antiquitäten- und anderen Läden sowie die urigen Kneipen und kleinen Cafés ziehen sowohl Einheimische als auch Touristen an. Am Abend treffen Sie sich wieder und nehmen im stilvollen Ambiente der Historischen Mühle am Schlosspark Sanssouci ein Abendessen ein, bevor Sie nach Einbruch der Dunkelheit unter freiem Himmel im Ehrenhof des Schlosses Sanssouci Monteverdis Barockoper „Orfeo“ erleben. Die Oper brachte vor 400 Jahren eine Revolution ins Rollen, denn Monteverdi wollte Musik schaffen, die alles ausdrücken könne, was Menschen bewegt. Massimiliano Toni bringt „Orfeo“ in die Gegenwart. Eine Riege international renommierter Solisten singt Monteverdi pur und agiert in allen Rollen, begleitet vom herausragenden Barockensemble l´arte del mondo – begleitet von einer Rockband.

Sonntag, 13.06.2021:
Heimreise Sie genießen noch einmal das reichhaltige Frühstück, bevor sich das Hotelteam von Ihnen verabschiedet und Sie Ihre Heimreise antreten.

Programmänderungen aus witterungsbedingten und organisatorischen Gründen vorbehalten!

Unterbringung

Das beliebte 4-Sterne Superior Hotel Dorint Sanssouci Potsdam verfügt über 309 klimatisierte Zimmer und Suiten mit Flachbildschirmen, Safe und kostenfreiem WLAN. Die zwei Restaurants servieren leckere Speisen und Jimmy´s L.A. Bar lädt zu Snacks, Drinks und Cocktails ein. Die Nutzung des hoteleigenen AQUA SPA mit Schwimmbad, Relaxliegen und Fitnessraum ist für die Gäste kostenfrei. Die großzügige Saunalandschaft kann gegen ein kleines Entgelt in Anspruch genommen werden. Das Hotel liegt zwischen der Potsdamer Innenstadt und dem Park Sanssouci. Die Altstadt erreicht man zu Fuß in ca. 10 Minuten.
Bildnachweise
Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Roland Handrik
m-Tours live Dieter Baumgartner
BUCHUNGSANFRAGE

Termine

10.06.2021 - 13.06.2021
Diese Reise ist noch buchbar.
ab 725 €

Reisepreis pro Person

Doppelzimmer
725 €
Einzelzimmmerzuschlag
120 €

Im Reisepreis enthalten

  • Busfahrt im modernen 5 * Premium-Reisebus ab/bis Koblenz 
  • 3 Übernachtungen im 4-Sterne Superior Hotel Dorint Sanssouci Potsdam mit Frühstück 
  • Geführter Spaziergang durch die russische Kolonie Alexandrowka und Eintritt in das Museum
  • 1 x Abendessen im Hotel 
  • Große Stadtrundfahrt mit Rundgang und Mittagsimbiss im Krongut Bornstedt und den Bornstedter Friedhof, Führung durch das Schloss Neues Palais
  • Sommerliches 3-Gang-Abendessen im historischen Wirtshaus Moorlake am Havelufer
  • 1.5-stündige Schlösserrundfahrt per Dampfschiff
  • Eintritt und Führung im Palais Barberini zur Sonderausstellung „Rembrandts Orient“
  • Abendessen in der Historischen Mühle vor dem Opernbesuch
  • Eintrittskarte für die Open Air-Barockoper „Orfeo 2.0“ unter der Leitung von Massimiliano Toni im Ehrenhof Schloss Sanssouci (21.30 Uhr), PK1
  • Citytax der Stadt Potsdam
  • Informationsmaterial
  • rz-Reisebetreuung ab/bis Koblenz

Hinweise

Reiseveranstalter

Rhein-Kurier GmbH

Mindestteilnehmer

20

Allgemeine Hinweise

Änderungen vorbehalten. Es gelten ausschließlich die Angaben in den ausführlichen Reiseprospekten, die Sie sich als PDF herunterladen können.

Im Reisepreis sind keine Reiseversicherungen eingeschlossen. Wir empfehlen den Abschluss eines Rundum-Sorglos-Paketes inkl. Reiserücktritts- kostenversicherung.

Abo Vorteil
Sie sparen € 25,- pro Person!
Reisefinder
Reisefinder