ab 675 €

LEIPZIG - Helene Grimaud im Gewandhaus

30 Jahre jährte sich der historische deutsche Moment des Mauerfalls in 2019, der nicht zuletzt auch in Leipzig seinen Anfang nahm. Die Friedliche Revolution des Herbstes 1989 lebt im Gedächtnis der Leipziger durch tau-sende persönlicher Erinnerungen fort. Es ist ein gespeicherter Schatz er-lebter Geschichte, den die Menschen bewahren. Die umwälzenden, aufwüh-lenden Veränderungen jener Wochen lassen sich nicht zuletzt an markanten Orten ablesen. Begleiten Sie uns auf einen Streifzug durch Leipzig und ent-decken Sie die Stadt im Wandel.

Es erwartet Sie ein exklusives Rahmenprogramm mit vielen besonderen Begegnungen und einem exklusiven Klavier-Konzert mit Hélène Grimaud im Großen Saal des Gewandhauses.

Reiseverlauf

Freitag, 22.05.2020 Stadtrundgang, Nikolaikirche & Abendessen
Nach Ihrer Anreise in Leipzig lernen Sie Ihren Gästeführer kennen, der Sie in den nächsten Tagen begleiten wird. Als Denkmalpfleger der Stadt Leipzig sind Denkmalschutz und Gästefüh-rungen für ihn zu einer sehr stimmigen Einheit verschmolzen, welche er gerne auch seinen Gästen vermitteln möchte. Gemeinsam begeben Sie sich auf einen Stadt-rundgang durch die Leipziger Innenstadt entlang zahlreicher Sehenswürdigkeiten. Hauptaugen-merk liegt auf der Nikolaikirche. Sie ist 1989 zum Symbol der Friedlichen Revolution gewor-den, also der Ort, an dem sich lange vorher Entwicklungen vollzogen haben, die im Herbst 1989 das auslösten, was im Sprachgebrauch etwas kurz als "Wende" bezeichnet wird. Diese Entwicklungen sind eng verknüpft mit dem Phä-nomen der Friedensgebete und sind ein Grund, warum das Ende der DDR von Leipzig ausging. Der Rundgang endet im Auerbachs Keller, der zweitältesten Gaststätte Leipzigs. Hier lassen Sie – fußläufig zum Hotel – den Abend gesellig aus-klingen.

Samstag, 23.05.2020 Musikalisches Viertel, Runde Ecke & Tischgespräche
Sie genießen das reichhaltige Frühstücksbuffet bevor Sie abgeholt werden und sich auf einen Spaziergang durch das Musikviertel begeben. Wichtige Leipziger Musikinstitutionen sind ver-antwortlich für die Bezeichnung. Die ersten Ge-bäude des Viertels waren 1884 u. a. das zweite Gewandhaus, damals Neues Concerthaus ge-nannt, und 1887 der Neubau des Königlichen Konservatoriums der Musik. Robert und Clara Schumann und Felix Mendelssohn-Bartholdy schrieben hier Musikgeschichte. Hier befinden sich auch das Bundesverwaltungsgericht, die Alte Kunstakademie, die Musikhochschule und die Albertina. Je nach Möglichkeit werden Sie Einblicke in diese Gebäude erhalten (Bundes-verwaltungsgericht nur Außenbesichtigung). Das heutige Bundesverwaltungsgericht wurde von 1888 bis 1895 als Reichsgerichtsbau errichtet. Das in den Formen des späten Historismus er-richtete Gebäude knüpft an italienische Renais-sancebauten sowie Bauten des französischen Barrock an. Direkt nebenan befindet sich die Bibliotheca Albertina. Arwed Rossbach entwarf ein repräsentatives Gebäude, welches das Selbstverständnis der alten und bekannten Leipziger Universität widerspiegelt. Einige Bü-cher und Handschriften stammen noch aus der Bibliothek der Dominikaner oder sind weitaus älter. Dabei ist das Schicksal der Bibliotheca Albertina durchaus mit dem der Dresdner Frau-enkirche zu vergleichen: Die Bibliothek wurde zu zwei Dritteln zerstört, fristete über Jahrzehnte ein trauriges Dasein als Ruine, um dann – wie Phö-nix aus der Asche – nach der Wende wieder aufzuerstehen. Seit dem Wiederaufbau (1992 bis 2002) beherbergt der monumentale Bau wieder die Hauptbibliothek der Universitätsbibliothek Leipzig. Nach einer kleinen Pause mit der Möglichkeit zum Mittagessen besuchen Sie die „Runde Ecke“. Die Gedenkstätte entstand 1989 unmit-telbar aus der Friedlichen Revolution heraus und fühlt sich bis heute deren zentralen Forderungen nach Freiheit und Demokratie verpflichtet. Im August 1990 wurde in der „Runden Ecke“ in ori-ginalen Räumen der ehemaligen Bezirksverwal-tung die Ausstellung „Stasi – Macht und Banali-tät“ errichtet. Sie entwickelte sich in den Folge-jahren zu einer festen und kontinuierlich arbei-tenden Größe in der Aufarbeitungslandschaft der Bundesrepublik. Hier wird Ihnen ein Mitglied der Geschäftsführung rund um den Leiter der Ge-denkstätte Tobias Hollitzer für Gespräche zur Verfügung stehen. Er veröffentlichte z. B. zahl-reiche Publikationen zur Diktaturgeschichte der DDR und erhielt für seinen beharrlichen Einsatz für Freiheit und demokratische Grundrechte im Oktober 2015 das Bundesverdienstkreuz verlie-hen. Der restliche Nachmittag steht für eigene Erkun-dungen und einen Einkaufsbummel in Leipzig zur Verfügung, bevor Sie zum Abendessen im traditionsreichen Ratskeller erwartet werden. Er wurde bereits 1904 im Neuen Rathaus eröffnet, das auf den Grundmauern der alten Pleißenburg errichtet wurde. Hier zu speisen ist etwas Be-sonderes und der Keller umfasst 7 Gesell-schaftsräume, unter anderem den weitläufigen Gewandhaussaal mit heiter-nachdenklichen Trinksprüchen auf den Deckengewölben und die im Stile einer rustikalen Burgwache eingerichte-ten „Alten Wache“. Gut unterhalten von Ihrem Gästeführer und Denkmalschutzbeauftragten, der das Gebäude aufgrund seiner Tätigkeit als Stadtkonservator sehr gut kennt, wird er Ihnen vieles zur Stadtgeschichte und Entwicklung seit der Friedlichen Revolution erzählen.

Sonntag, 24.05.2020 Grassi-Museum, Stadtrundfahrt & Konzert
Nach dem Frühstück besuchen Sie das Völker-kunde-Museum zu Leipzig. Es besitzt mit über 200.000 Objekten eine der größten ethnographi-schen Sammlungen Deutschlands. Von beson-derer internationaler Bedeutung sind die Samm-lungen von der Ostküste Australiens von Amalia Dietrich. Was wir heute über die deutsche Sammlerin wissen, verdanken wir ihrer Tochter Charitas Bischoff und der Biografie „Amalie Diet-rich – Ein Leben“. Hier finden sich, ganz im Stil der Zeit, auch elf Briefe der Mutter. 1868 schloss Sie sich einem Ochsentreck ins Innere von Queensland an. Er soll Lebensmittelvorräte in eine kleine, weit abgelegene Ansiedlung am La-ke Elphinstone bringen, wo Dietrich beinahe ein ganzes Jahr verbringt. Sie präpariert und kon-serviert tausende Pflanzen und hunderte von Tieren, darunter zahllose für die Wissenschaft neue Arten. In Kisten und Fässern verfrachtet sie ihre Ausbeute auf die alle paar Monate zwischen Australien und Europa verkehrenden Schiffen Godeffroys. Nach der Führung stärken Sie sich im Muse-ums-Café bei einem Mittagessen und begeben sich dann auf eine große Stadtrundfahrt mit Ih-rem Gästeführer. Hier sehen die bekanntesten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Leipzig, der „Stadt der Linden“, noch einmal vom Bus aus. Geschichtsträchtige Bauten, sowie his-torische Plätze der immer beliebter werdenden Messestadt erwarten Sie. Auch hier erfahren Sie natürlich, was sich in den letzten 30 Jahren seit der Wende in der schönsten Stadt Sachsens verändert hat. Am Abend besuchen Sie das Kla-vierkonzert von Hélène Grimaud im Gewand-haus zu Leipzig, denn wir haben eines der be-gehrten Tickets für eines der Konzerte im Gro-ßen Saal für Sie reserviert. Die leidenschaftliche Pianistin ist ein wahres Multitalent unserer Zeit, die ihr Instrument mit starkem poetischem Aus-druck und unvergleichlichem technischen Kön-nen spielt. Sie erwartet Sie mit Stücken von Va-lentin Silvestrov, Debussy, Erik Satie, Chopin und Robert Schumann (Kreisleriana op. 16).

Montag, 25.05.2020 Asisi-Panorama & Heimreise
Heute verabschiedet sich das Hotelteam von Ihnen und Sie besuchen zum Abschluss das neueste 360°-Panorama des Künstlers Yadegar Asisi. Das 32 Meter hohe Panorama „CAROLAS GARTEN – Eine Rückkehr ins Paradies“ macht erstmals die Welt des Mikrokosmos erlebbar. Yadegar Asisi rückt einen Blütenkelch ins Zent-rum der Betrachtung. Der Besucher „schrumpft“ auf die Größe eines Blütenpollens und entdeckt die faszinierende Szenerie innerhalb eines hei-mischen Gartens in einer nie dagewesenen Ver-größerung. Einerseits thematisiert das Kunst-werk auf 3.500 Quadratmetern eine Welt, die jedermann bekannt scheint, andererseits eröff-net CAROLAS GARTEN Einblicke in Strukturen und Details in der Natur, die sonst für das menschliche Auge verborgen bleiben. Von hier aus treten Sie Ihre Heimreise an.

Programmänderungen aus witterungsbedingten und organisato-rischen Gründen vorbehalten

IHR HOTEL:
Das WESTIN LEIPZIG liegt im Herzen der Stadt unweit des Hauptbahnhofs und nahe einer Viel-zahl von Sehenswürdigkeiten.
Die ästhetische und einzigartige Eleganz der Lobby spiegelt sich auch in den 436 Zimmern mit herrlichem Panoramablick wider. Sie verfü-gen alle über Flachbildfernseher, Klimaanlage und kostenfreiem W-LAN. Zudem erwartet Sie eine Vielfalt an Restaurants und Bars.
Der Wellnessbereich umfasst zwei Saunen, zwei Infrarotkabinen und Leipzigs größten Hotelpool.

Bildnachweise
LTM Gmbh/Andreas Schmidt
BUCHUNGSANFRAGE

Termine

22.05.2020 - 25.05.2020
Diese Reise ist noch buchbar.
ab 675 €

Reisepreis pro Person

Doppelzimmer
675 €
Einzelzimmerzuschlag
130 €

Im Reisepreis enthalten

  • Busfahrt im modernen Komfort-Reisebus ab/bis Koblenz
  • 3 Übernachtungen mit Frühstück im WESTIN GRAND HOTEL Leipzig
  • Stadtführungen durch einen Mitarbeiter des Denkmalschutzamtes der Stadt Leipzig ab Hotel
  • 1,5-stündiger Spaziergang durch die Innen-stadt mit Besichtigung der Nikolaikirche
  • 2-Gang-Abendessen im traditionsreichen Au-erbachs-Keller
  • Geführter Spaziergang durch das Leipziger Musikviertel mit Besuch des Bundesverwal-tungsgerichts (Außenbesichtigung), der Uni-versitätsbibliothek Albertina, der Musikaka-demie und der Alten Kunstakademie (Innen-besichtigungen nach Möglichkeit)
  • Besuch der Gedenkstätte „Runde Ecke“ mit Gesprächen
  • 3-Gang-Abendessen im Ratskeller und Tischgespräche zur Stadtentwicklung
  • Eintritt und Führung im Grassi-Museum
  • 2-Gang-Mittagessen im Museums-Café
  • 3-stündige Stadtrundfahrt
  • Konzertkarte Hélène Grimaud in Gewand-haus zu Leipzig, Preisklasse 2
  • Eintrittskarte für das neue Yadegar Asisi-Panorama "Carolas Garten – Eine Rückkehr ins Paradies“ mit kleiner Einführung
  • Informationsmaterial
  • rz-Reisebetreuung

Hinweise

Reiseveranstalter

Rhein-Kurier GmbH

Mindestteilnehmer

20

Allgemeine Hinweise

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behal-ten wir uns vor, die Reise bis 30 Tage vor Reiseter-min abzusagen.

Änderungen vorbehalten. Es gelten ausschließlich die Angaben in den ausführlichen Reiseprospekten, die Sie sich als PDF herunterladen können.

Im Reisepreis sind keine Reiseversicherungen eingeschlossen. Wir empfehlen den Abschluss eines Rundum-Sorglos-Paketes inkl. Reiserücktritts- kostenversicherung.

Abo Vorteil

Sie sparen 25,00 € pro Person!

Reisefinder
Reisefinder